Ein glückliches Paar! Welche Drucksachen benötigen Sie für Ihre Hochzeit?

Sie sagen „Ja“?! Herzlichen Glückwunsch!
Rund um eine Hochzeit muss viel geplant und organisiert werden. Neben der typischen Einladungskarte gibt es aber noch weitere Drucksachen, welche auf ihrer Checkliste stehen sollten.

 

• Save-the-Date-Karten
Der Termin steht bereits fest, aber mit den Einladungen möchten sie sich noch Zeit nehmen? Dann sind Save-the-Date-Karten genau das Richtige, um ihren Gästen im Vorfeld die Möglichkeit zu geben, sich ihren Hochzeitstermin bereits im Kalender zu markieren.
Die Karten können ganz schlicht gehalten werden – Meist reicht das Datum und die Vornamen des Brautpaars in spe, eventuell setzen sie noch ein Foto von sich auf die Karte.
Alle relevanten Informationen (Ort, Uhrzeit, etc.) folgen auf der Einladung, daher kann die Save-the-Date-Mitteilung auch als einfache Postkarte ohne Umschlag verschickt werden. Und es muss sich auch nicht zwingend um eine Karte handeln: Sie können ihren Termin beispielsweise auch als Magnet oder Aufkleber gestalten, oder sie kleben ein Kärtchen mit dem Termin auf eine Wäscheklammer.

 

• Einladungen
Sie können die Anmeldung beim Standesamt erst 6 Monate vor ihrem Wunschtermin vornehmen. Aus diesem sollten sie erst nach Bestätigung des Termins durch das Amt ihre Drucksachen vervollständigen.
Auf die Einladungen kommen jetzt alle für die Gäste wichtigen Informationen: Das Wann und Wo, bis wann eine Rückantwort erbeten ist, Geschenkwünsche, Wegbeschreibungen und Übernachtungsmöglichkeiten. Auch, ob es einen Polterabend oder einen Dresscode gibt, kann auf der Einladung stehen.
Hier haben sich Klappkarten mit gestalteten Umschlag oder Einstecktaschen bewährt, um alle benötigen Informationen auch schön gestaltet unterzubringen. Durch eine Heissprägung mit Gold- oder Silberfolie können die Einladungen zusätzlich in Szene gesetzt werden.

 

• Hochzeitsanzeige
In einer Hochzeitsanzeige informiert das Brautpaar darüber, dass sie heiraten werden oder wann sie geheiratet haben. Sie ist generell nicht als Einladung zur Hochzeit selbst zu verstehen, wobei aber durchaus die Termine der standesamtlichen Trauung und/ oder kirchlichen Trauung in der Hochzeitsanzeige mitgeteilt werden können. Denn zu diesen Anlässen muss grundsätzlich nicht eingeladen werden, da jede interessierte Person zum Standesamt und zur Kirche kommen kann – sprich, die Anzeige richtet sich an die Personen, welche nicht zur eigentlichen, darauf folgenden Hochzeitsfeier eingeladen sind.

 

• Programmhefte
Bei einer kirchlichen oder freien Trauung werden häufig im Vorfeld kleine Hefte ausgelegt, in denen der Programmablauf in gedruckter Form hinterlegt wird. Ob das Heft „nur“ aus einem einzelnen Faltblatt besteht oder aus mehreren Seiten, welche mit aufwendig gestalteten Text und Bildern grafisch aufgewertet werden, bleibt jedem selbst überlassen. Wichtige Eckdaten sind, neben dem eigentlichen Ablauf, die Namen des Brautpaares sowie das Datum der Trauung und die Örtlichkeit, wo sie stattfindet.

 

• Menükarten und Platzkärtchen
Menükarten geben in dekorativer Form wieder, welche Speisen, Köstlichkeiten und Getränke den Gast erwarten. Sie bilden einen wesentlichen Teil der Festtischdekoration. Das Material sollte auch hier dem Anlass angemessen sein und sich an die Gestaltung der Einladungskarten anlehnen.
Die kleinen Namensschilder – die Platzkärtchen – werden normalerweise an die obere Seite des Gedecks positioniert. Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen, um deutlich zu machen, welche Person zu welchem Platz gehört. Zudem ermöglichen sie so Ihren Gästen, sich leichter die Namen ihrer Tischnachbarn zu merken und sich gegenseitig mit Namen anzusprechen.

 

• Kleine Geschenke an den Gast
Üblich sind auch kleine Geschenke für den Gast am Festplatz, meist persönlich mit Namen verziert. Ob Kerzen, kleine Saatbomben, Pralinen und gebrannte Mandeln mit Fotoaufdruck oder Bonbons in Herzform – hier sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

• Dankeskarten
Zum Abschluss der Feierlichkeit darf eine Dankeskarte des Brautpaares an Familie und Freunde nicht fehlen. Sie geben dem Ehepaar die Möglichkeit, persönliche Dankesworte ausrichten für Alles, das ihre Hochzeit bereichert hat. Wird die Karte in einem Umschlag verschickt, können auch noch Fotos der Personen beigefügt werden, an die sich der Dank richtet. Auch hier sollte die Art der Karten die Richtung der Gesamtgestaltung wieder aufnehmen.

 

Geben Sie Ihren Drucksachen zur Hochzeit Ihre individuelle Note, dann wird dieser besondere Tag hoffentlich unvergesslich bleiben…